Berechnen Sie hier die NoVA

für Ihren Gebrauchtwagen, z.B. bei EU-Importen aus Deutschland

Fahrzeugtyp:
PKW (Gebrauchtfahrzeug)
Erstzulassung:
Treibstoff:
l/100km
≙{{this.co2}}g CO2/km
(NEFZ) (WLTP)
g/km
≙{{this.consumption.toString().replace('.', ',')}} l/100km

Die NoVA für dieses Fahrzeug beträgt:

{{ this.nova }}
{{calcDetail.amount_formatted}}
Summe Details anzeigenausblenden {{this.nova}}
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Wir bieten den NoVA-Rechner kostenlos und ohne jede Gewährleistung für eine korrekte oder aktuelle Berechnung an. Das Ergebnis ist eine unverbindliche Einschätzung, die endgültige Berechnung obliegt dem zuständigen Finanzamt. Sollten Sie einen Fehler in der Berechnung entdecken, kontaktieren Sie uns gerne.
* Seit der NoVA-Änderung per 1.7.2021 werden Abzugsposten und CO2-Malus aliquot nach dem Fahrzeugalter berechnet, also nicht mehr in vollem Umfang wie bisher. Dabei gilt eine Achtelungsregelung: pro vollem abgelaufenem Jahr wird 1/8 des Betrages abgezogen. Der Abzugsposten verringert sich daher mit zunehmenden Fahrzeugalter, was einer Erhöhung der NoVA entspricht. Mehr Infos gibt's im Blog-Beitrag.

Die NoVA-Berechnung und der Eigenimport

NoVA-Berechnung Die NoVA ist eine Abgabe auf Kfz, die es nur in Österreich gibt. Sie basiert auf dem CO2-Ausstoß des Fahrzeugs, welcher sich direkt vom Verbrauch ableitet. Mit der Leistung (kW / PS) hängt dieser nicht direkt zusammen.
Die NoVA wird bei einem Fahrzeugkauf im Inland direkt vom Händler eingehoben und an die Finanzbehörden weitergeleitet. Bei einem Eigenimport muss die Abgabe selbst abgeführt werden.
In gewissen Fällen entfällt die NoVA. Elektroautos haben einen CO2-Ausstoß von 0 g/km und fallen daher naturgemäß aus der Regel heraus. Hybrid-Autos bieten den Vorteil des geringen Normverbrauchs und haben daher oftmals einen NoVA-Satz von 0% - egal, wieviel sie unter Realbedingungen verbrauchen. So kann es vorkommen, dass ein Fahrzeug mit Hybridsystem deutlich günstiger ist als dasselbe Fahrzeug mit weniger Technik.

Porsche in Parkgarage Fahrzeug gefunden? Dann haben Sie einen ersten Schritt zu Ihrem Traumwagen schon gemacht.
Nun geht es an die Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer. Gerade bei deutschen Händlern ist die Preisverhandlung schwieriger als in Österreich. Der im Inserat genannte Preis ist oftmals auch der Endpreis. Tipp: Verfolgen Sie mit AutoScout oder AutoUncle den Preisverlauf. So haben Sie unter Umständen einen Trumpf in der Hand. Gute Angebote sind manchmal innerhalb weniger Tage vergeben. Oftmals kommt es aber auch vor, dass Angebote trotz eines attraktiven Preises länger verfügbar sind. Das sollte Sie nicht abschrecken!
Nicht jedes Fahrzeug ist in Deutschland günstiger. Wenngleich das auf sehr viele Fälle zutrifft, sollten Sie auch den heimischen Markt nicht aus den Augen verlieren. Denn gute Angebote kommen immer wieder auch auf die österreichischen Plattformen. Deshalb vergleichen wir immer auch die Preise in Österreich!

Die Berechnung im Detail